RD-

  • Photoart
  • Fotografie
Fragen beantwortet

Fragen & Antworten

TFP kommt aus dem Englischem „Time for Prints“. Die Arbeitszeit des Fotografen wird gegen die Rechte an den entstandenen Fotos verrechnet. Das Model erhält als Honorar die entstandenen Fotos. Diese Methode wird überwiegend bei kostenlosen Shootings verwendet.

In der Regel machen wir nach Erstkontakt einen Termin für eine Besprechung.
Bei diesem Termin klären wir die Art der Aufnahmen, Kleidung, die Location.
Natürlich kannst Du auch deine eigenen Wünsche und Ideen mit einbringen.

Nein, es entstehen dir keine Kosten, außer wenn du ins Mietstudio möchtest!
Da fällt eine Mietgebühr an, deren Höhe sich nach der Dauer des Shootings im Studio  richtet.

Ich fotografiere On Locations, Outdoor, Lost Places, in meinem Home Studio ( auf Wunsch auch im Mietstudio, die Kosten trägt das Model ), Auch ein Shooting bei Dir zu Hause ist möglich.

In der Regel brauchst du nur deine persönlichen Dinge, wie zum Beispiel verschiedene Kleidung, Make Up usw…

In der Regel bekommst du deine Bilder auf eine CD oder USB Stick in hoher Auflösung.
Die CD wird von mir gestellt nur den Stick solltest Du selbst mitbringen.

Der Inhalt ist geschützt. Die Rechtsklickfunktion ist deaktiviert.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner